Wirtschaftliche Reinigung von Drehgestellen und Lagern im Eisenbahnbereich

Oft unterschätzt: Reinigung als Schlüsselposition für eine reibungslose Instandhaltung

Für eine schnelle und reibungslose Abwicklung von Reparaturen, Rissprüfungen, Wartungen und Instandhaltungen spielt die Reinigung der Bahnkomponenten eine wichtige Rolle. 
Großteilereinigungsanlage

Lange Laufzeiten und hohe Kilometerleistungen der Züge hinterlassen starke Verschmutzungen an Drehgestellen, Radsätzen, Radlagern und Motoren.  Diese massiven Verunreinigungen, Öle und Rost  stellen den Serviceanbieter für die Reinigung der Teile häufig vor große Herausforderungen. Darüber hinaus handelt es sich bei den Bahnteilen zumeist um echte Schwergewichte, mit denen eine Vielzahl der Reinigungsanlagen überfordert ist.

Moderne Reinigung von Triebdrehgestellen und Radlagern mit höchster Präzision

Eine schnelle und wirtschaftliche Reinigungslösung wurde bei einem Instandhaltungswerk eines österreichischen Bahnbetriebes gefunden. Das Instandhaltungswerk entschied sich gleich für zwei Reinigungsanlagen von Glogar Umwelttechnik. Für die Reinigung von Teilen im Rahmen von Wartung und Qualitätsprüfung für Verkehrsbetriebe bietet das Unternehmen vielfältige Lösungen. Glogar konnte besonders durch die Erfahrung aus über 20 Jahren, die nachgewiesene Qualität und internationale Referenzen im Bahnsektor überzeugen. In intensiven Austauschgesprächen zwischen den Ansprechpartnern des Auftraggebers wurden der Reinigungsbedarf und die örtlichen Anforderungen geklärt.

Großteileanlage: Waschen, Spülen, Trocknen von Drehgestellen in einer Kammer

Nach der individuellen Programmierung der elektronischen Anlagensteuerung und der Schließung des elektrischen Hubtores erfolgt die Reinigung der Drehgestelle, Radsätze und Rahmen in der Behandlungskammer durch eine eingebaute Spritzeinrichtung mit einem oszilierendem Spezialdüsensystem mit Breitbandüsen.

Großreinigungsanlage

Die Breitbanddüsen werden mit Wasser über leistungsstarke Umwälzpumpen versorgt. Nach dieser intensiven Behandlung folgt der Spülvorgang in der gleichen Kammer mit einem separaten Spritzsystem. Durch die hohen Waschtemperaturen bis zu 75°C trocknen die gereinigten Teile energieeffizient durch Eigenwärme.

Großteilewaschmaschine: Gemeinsame Reinigung von Lager und Lagergehäusen in einer Waschkammer

Feinsande an Lagern werden restlos entfernt. So kann ein vorzeitiger Verschleiß von Achslagern vorgebeugt werden. Die Lager werden in speziellen Warenkörben fixiert und in einer Waschkammer gereinigt. Die intensive Reinigung erfolgt bei rotierendem Warenkorb um die Horizontalachse durch ein Spezial-Düsensystem mit Flachstrahldüsen und durch das vollständige Fluten der Reinigungskammer.

Bauteilsauberkeit durch angepasste Filter und Badsensorik

Für eine zuverlässige und gleichbleibende Sauberkeit der gereinigten Teile ist der Zustand des Wasch- und Spülwassers von hoher Wichtigkeit. Hierzu wird das Medium über einen Bandfilter gefahren, um Feststoffe auszutragen. Eine Tankspülung in der Druckleitung der Wasch- und Spülpumpe und mittels einer Ringleitung über dem Tankboden wirbelt diese Feststoffe vorab in beiden Tanks auf. Die Ölabscheidung erfolgt zusätzlich über einen Plattenphasentrenner inkl. Fettaustragseinrichtung.

Umweltschonende und energieeffiziente Reinigung

Nach der Filterung wird das Brauchwasser der Anlage wieder zugeführt, so dass neben einer langen Standzeit des Badmediums Energie und Wasser höchstmöglich gespart werden. Aufgrund einer zusätzlichen Isolierung der Rohrleitungen, der Filter und der Tankabdeckungen mit einem flexiblen Dämmstoff verringert sich außerdem der Austrag von Wärmeenergie. Neben der Reduktion der Energiekosten erfüllen die Anlagen so die gewünschten Umweltschutz-Anforderungen. Eine Investition in die Zukunft ist hierdurch dauerhaft gesichert.

Ideale Reinigungslösung

Mit den Anlagen erhält das österreichische Instandhaltungswerk die Reinigungslösung, die all ihre Anforderungen erfüllt: In beiden Anlagen werden sehr gute Reinigungsergebnisse erzielt, die vollautomatische Funktion macht das Handling bedienungsfreundlich. Durch die Aufstellung der Großteileanlage in einer Grube ist die Anlage leicht zu beschicken und hat einen leichten Wartungszugang. Auch die hundertprozentige Verfügbarkeit der Anlagen sowie die Vernetzung aller Waschzyklen mit anderen Datenschnittstellen spielen eine wichtige Rolle.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Kontaktdaten

Für einen Rückruf füllen Sie folgende Felder aus: