Spritzreinigungs­anlagen

Spritzreinigungs­anlagen von Glogar - Effizienz und Robustheit vereint

Eine Spritzreinigungsanlage ist für Unternehmen oftmals der erste Einstieg in die Teilereinigung. Spritzreinigungsanlagen werden vielseitig in Fertigung und Instandhaltung eingesetzt, da ein breites Feld an Anwendung abgedeckt werden kann. Dies macht das Verfahren nicht nur kostengünstig und umweltfreundlich, sondern auch flexibel hinsichtlich unterschiedlicher Verunreinigungen die auf den zu reinigenden Bauteilen vorherrschen können. Das Reinigungskonzept (Ausstattung/Parameter/Reinigungschemie) wird bei allen unseren Spritzreinigungsanlagen, sowie allen anderen Maschinen zuvor von unseren Verfahrenstechniker gemeinsam mit dem Kunden erstellt.

Die passende Anlage finden

Analysieren Sie Ihre Reinigungsanwendung in nur wenige Schritten.
Den Rest erledigen wir!

Reinigungsanlage konfigurieren

Konfigurieren Sie in nur wenigen Schritten Ihre individuelle Reinigungsanlage – perfekt abgestimmt auf Ihre Anforderungen. 

Spritzreinigungsanlagen von Glogar - Effizienz an oberster Stelle

Mit Spritzreinigungsanlagen setzen Sie neue Standards in der Teilereinigung

Oftmals ist eine Spritzreinigungsanlage, zumeist ein Toploader, der Einstieg eines Unternehmens in die Teilereinigung. Dem zugrunde liegt, dass die Spritzreinigung vielseitig in einem breiten Spektrum an Anwendungen sowohl in der Instandhaltung als auch in der Neuteile-Fertigung zum Einsatz kommt. Die Liste an Verwendungsmöglichkeiten ist lang. Egal, ob es um die Abreinigung von Partikeln und sonstigen Verschmutzungen oder um die Entfettung von Bauteilen geht, es gibt kaum eine Reinigungsaufgabe, die in so einer Reinigungsanlage nicht erfolgen kann.

Wie funktioniert ein solches Reinigungssystem?

In klassischen Spritzreinigungsanlagen wird auf wässriger Basis gereinigt – das bedeutet je nach Anwendung ungefähr 2 – 5% Reiniger und ansonsten Wasser. Bei der Wahl des richtigen Reinigers macht es das nicht nur kostengünstig, sondern auch umweltfreundlich. Die eingesetzten Reiniger sind mittlerweile so aufgebaut, dass eine große Flexibilität hinsichtlich unterschiedlicher Bauteilmaterialien und -verunreinigungen vorherrschen kann, ohne dass dies Einschränkungen im Prozess bedeutet.

Teilereinigungsanlage L102
Spritzreinigungsanlage von Glogar

Effizienz spart Ressourcen, auch in der Spritzreinigung

Eine Toploader-Spritzreinigungsanlage von Glogar ist mit einem dreiseitigen Düsensystem ausgestattet, ab der L102 sogar mit zwei dreiseitigen Düsensystemen. Diese doppelte Reinigungsmechanik ermöglicht das Sparen von Zeit, Chemie und Temperatur. Die hocheffizienten Edelstahlpumpen mit Gleitringdichtung bieten Zuverlässigkeit und Beständigkeit auch beim Einsatz von aggressiveren Medien. Der mittels Motor angetriebene Korb kann auch bei hohen Teilegewichten ohne Verschleißerscheinungen beladen werden. Die Philosophie hinter unseren Reinigungssystemen ist simpel – hochwertige Anlagenausführung mit höchstmöglicher Einfachheit. Spritzreinigung ist keine Raketenwissenschaft, unsere Anlagen können vom Anwender ganz einfach ohne spezielle Fachkenntnisse bedient werden. Die Verwendung eines handelsüblichen Geschirrspülers ist komplexer, so unser Versprechen. Diese einfache Handhabung unserer Reinigungsanlagen ermöglicht einen schnellen Arbeitsalltag.

Teilereinigung auf einem neuen Level - mit der Frontloader Spritzreinigungsanlage

Gleiches gilt für unsere Frontloader Reinigungsanlagen. Auch hier setzen wir auf Einfachheit bei voller Effizienz und Robustheit. Bereits in der Standardvariante ist eine Spritzreinigungsanlage von Glogar (Frontloader L-Serie) hoch ausgestattet. Die Anlage ist innen sowie außen komplett aus Edelstahl gefertigt und isoliert. Eine automatische Dampfabsaugung, Frischwassernachfüllung und Revisionsluken sind ebenfalls im Standardmodell inkludiert. Die Spritzreinigung erfolgt auch bei dieser Anlage über Edelstahlpumpe(n) mit Gleitringdichtung. Das maximale Ladegewicht unserer Spritzreinigungsanlagen (Frontloader) liegt in der Grundausführung bereits bei 700 kg.

Wichtig ist die richtige Auslegung der Spritzreinigungsanlage

Auch wenn das Anwendungsspektrum von Spritzreinigungsanlagen groß ist, sollte im Vorfeld eine fachkundige Analyse des Prozesses durchgeführt werden. Denn die Spritzreinigungsanlage sollte auf den vorherrschenden Prozess ausgelegt werden und nicht umgekehrt. Grundlegende Fragen, die es deshalb vorab zu klären gilt, sind beispielsweise:

  • Welches Material wird gereinigt?
  • Welche Verunreinigungen herrschen vor?
  • Welche Prozesse gilt es vor und nach der Reinigung zu beachten?

Unsere Verfahrenstechniker erstellen gemeinsam mit Ihnen das entsprechende Reinigungskonzept. Denn maßgeschneiderte Reinigungskonzepte haben in der industriellen Teilefertigung in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen!

Es herrschen neue Zeiten bei der Teilereinigung

Früher reichte es häufig aus, wenn die Teile großteils sauber aus der Spritzreinigungsanlage kamen, da eine qualitative Prüfung durch einen erfahrenen Mitarbeiter erfolgen konnte. Heute, in Zeiten des Fachkräftemangels, müssen die Teile immer in der gleichen Qualität aus der Anlage entnommen werden können. Gerade um die oftmals sehr hohen Qualitätsansprüche in der Produktion zu erfüllen, sind heute teilweise mehrere Reinigungsschritte erforderlich. Die Spritzreinigung kommt hier zumeist in der Vor- bzw. Zwischenreinigung zum Einsatz. Grundsätzlich können die Anlagen für Spritzreinigung von Glogar mit einer Vielzahl an möglichen Ausstattungsmerkmalen individuell konzipiert und somit an nahezu alle Anforderungen angepasst werden.

Spritzreinigungsanlagen von Glogar

Gestalten Sie Ihre Spritzreinigungsanlage individuell nach Ihren Bedürfnissen

Viele Optionen und zusätzliche Ausstattungsmerkmale lassen sich bei einer Spritzreinigungsanlage von Glogar umsetzen.
Bei Toploadern kann beispielsweise die gesamte Anlage voll aus Edelstahl gefertigt werden. Durch individuelle Anpassungen an Ihrer Reinigungsanlage ergeben sich zahlreiche Vorteile für das Reinigungssystem und seine Nutzung:

  • Die Isolierung dient als Berührungsschutz bei höheren Reinigungstemperaturen und dazu, Energie zu sparen.
  • Der Dampfabzugsventilator saugt den entstehenden Wasserdampf aus der Kabine der Spritzreinigungsanlage ab, bevor der Bediener den Deckel öffnet.
  • Die Mechanik verhindert das unbeabsichtigte Öffnen des Deckels vor Abschluss des Reinigungsvorgangs bzw. der Dampfabsaugung.
  • Der Ölskimmer fördert über eine angetriebene Scheibe und Abstreifbleche das aufschwimmende Öl aus dem Bad der Spritzreinigungsanlage.
  • Über die Filtration mittels Beutelfilter kann die Reinigungsflüssigkeit in der Druckleistung gefiltert werden.
  • Der Wasserfestanschluss zur automatischen Frischwassernachfüllung gleicht das Badniveau stets aus, sollte der benötigte Badspiegel unterschritten werden.
  • In Kombination der automatischen Nachfüllung kann ein proportional Dosierer eingesetzt werden. Dieser sorgt für die prozentual richtige Dosierung an Reiniger im Tank der Spritzreinigungsanlagen.

Die Zahl an möglichen Zusatzausstattungen ist enorm. Unsere Verfahrenstechniker beraten Sie hierbei jederzeit gerne!

Nachfolgeprozesse zu betrachten ist wichtig - auch bei Spritzreinigungen

Auch wenn das Anwendungsspektrum von Spritzreinigungsanlagen sehr breit ist, sind die Nachfolgeprozesse, also was mit den Teilen nach der Reinigung passiert, immer zu analysieren. Denn die beste Spritzreinigung oder die saubersten Teile sind nichts wert, wenn die Oberfläche im Nachgang nicht verwendet werden kann. Speziell bei Beschichtungsverfahren ist eine homogen-saubere Oberfläche mit der entsprechenden Haftung notwendig. Werden Teile im Nachgang verschweißt, ist eine saubere Entfettung und Reinigung an den Schweißstellen unverzichtbar. Die Spritzreinigung kann grundsätzlich bei nahezu allen Nachfolgeprozessen eingesetzt werden, bei einigen Verfahren sind aber auch entsprechende Spülstufen wichtig. Teile werden auch in Ihrer Spritzreinigungsanlage nach dem Reinigungsvorgang mit Klarwasser gespült. Dies dient dazu, den Reiniger von der Oberfläche zu entfernen und diese dadurch nahezu rückstandsfrei zu hinterlassen.
Drehteller-Spritzreinigungsanlagen aller Art

Waschversuche mit unseren Spritzreinigungsanlagen

Die Spritzreinigungsanlagen von Glogar können Terminvereinbarung jederzeit im Glogar Technologiezentrum in St. Florian besichtigt und getestet werden. Gemeinsam mit unseren Verfahrenstechnikern erhalten Kunden einen Einblick in alle am Markt verfügbaren Reinigungsverfahren, auch abseits der Spritzreinigung. Vor Beginn der Waschversuche werden die in Frage kommenden Verfahren vorgestellt und erklärt. Durchaus kann es vorkommen, dass bei diversen Aufgabenstellungen mit mehreren Verfahren getestet wird. Spritzreinigung und Ultraschallreinigung kommen dabei genauso häufig zur Anwendung wie eine Kombination aus beiden. Bei sehr hohen Anforderungen werden Teile in Kammerreinigungsanlagen im Spritzen vor- und im Ultraschall feinstgereinigt. Genauso wichtig wie die richtige Auslegung der Spritzreinigungsanlage ist der Einsatz der richtigen Reinigungschemie. Hier steht unseren Kunden bei Glogar ein großes Sortiment an unterschiedlichen Produkten zur Verfügung.

Die richtige Reinigungschemie für Ihr Reinigungssystem

In der Spritzreinigung kommen Reiniger der ganzen pH-Wert-Skala zum Einsatz. Saure, neutrale oder alkalische Reiniger kommen je nach Anforderung zur Verwendung. Saure Medien werden beispielsweise bei der Entfernung von Oxidschichten und Verkalkungen eingesetzt oder um Oberflächen zu aktivieren. Neutrale Medien finden beim klassischen Reinigen/Entfetten von leichten Verunreinigungen wie Ölen oder bei Kühlschmierstoff Anwendung. Alkalische Reiniger setzt man bei stärkeren Verunreinigungen wie Ruß und Verkokungen ein, oftmals in der Revisionsreinigung. In Spritzreinigungsanlagen wie auch in allen anderen Teilereinigungsanlagen muss auch der zu reinigende Werkstoff selbst genau betrachtet werden. Für die Reinigung von Aluminium- und Buntmetallteilen werden Reiniger mit entsprechenden Inhibitoren verwendet, die einen Materialangriff verhindern, dabei aber stets höchste Reinigungswirkung bieten. Bei Stahl- und Gussteilen ist vor allem ein guter Korrosionsschutz wichtig, denn durch das Reinigen/Entfetten der Oberfläche wäre sie andernfalls der Rostbildung ausgesetzt.

Sie möchten mehr erfahren?

Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme via Online-Formular.

Wir werden uns alsbald mit Ihnen in Verbindung setzen!